Dienstag, 19. September 2017

Manchmal muss ich jeden Mist nachmachen!

Da stöbert man so im Internet. An einem heißen Tag (jaja, ist schon etwas her, aber es WAR heiß diesen Sommer!) bin ich dann über dieses Video gestolpert. Und musste es doch einfach mal nachmachen: Frischer Melonen-Smoothie direkt aus der Melone. Ich fand es so lustig und hab es direkt mal mitfotografiert :-)

Man nehme eine Melone, frisch aus dem Kühlschrank:

Man nehme einen Quirl vom Handrührgerät, mit die Aussenmasse und markiert diese auf der Melone:

Das markierte Stück Schale auschneiden/abschneiden:

Rein mit dem Rührgerät und Quirlen. Kräftig quirlen. IN jeder Rundung der Melone. Und jetzt kommts: Melone sehr gut festhalten!! Sonst sieht es so aus, wie bei mir. Ähm ja. Hm. Melone frisch an der Wand lässt sich sehr gut abwischen.

Pappbecher nehmen, Halbieren, Boden weg und in die Öffnung stecken:

 Uiuiui, da kommt jetzt Saft/Smoothie raus!

Läuft!

Melone leer, Saft fertig! Wer benötigt da noch einen Standmixer?!

Ab damit zum creadienstag und HOT.

Dienstag, 12. September 2017

Schultüte

Ja, bei den meissten ist es jetzt durch, mit den Schultütetn. Trotzdem möchte ich meine auch noch zeigen. Mein Junior stand irgendwann hinter mir, als ich mir online die Dateien von Eva Göhr, kleine Göhre angeschaut habe. Und dann kam auch schon der Wunsch nach "das will ich auf meiner Schultüte! Und das! Und das da!"
Reichlich schwierig, die ganzen Wünsche auf einer einzigen Schultüte unterzubringen ;-)
Ich hab mir beim Aufbügeln fast einen abgebrochen, wurde dann doch ziemlich winzig klein mit den Kleinteilen. Das Nähen der Tüte hat so semi-optimal geklappt: Ich hätte ja mal dran denken können, dass ich bei der Teilung auch an die Rundung denken muss *lach*. Jetzt passen die Übergänge an den Nähten halt nicht optimal und die Schrift ist gerade und nicht im Bogen. Egaaaaaaaal! Dem Kind gefällt es und es sieht trotzdem toll aus!
(Und das der Überzug generell zu eng war und ich daher den Rohling enger machen musste vergessen wir jetzt einfach mal....)


Ab damit zum Creadienstag und zu HOT.

Für einen VfB-Fan

Schneller gehts eigentlich gar nicht: Man nehme ein Stück Restleder, einen Schnürsenkel vom Lieblingsverein, eine Schlüsselbandklemme - und fertig ist der Schlüsselanhänger vom Lieblingsverein. Joah, musste man natürlich noch festnähen. :-)
Schnell jemanden glücklich gemacht!


Ab damit zum Creadienstag und zu HOT!

Dienstag, 4. Juli 2017

Cambag Tessa - Taschen gehen immer!

Taschen gehen immer! So habe ich auch begründet, als der Schnitt Cambag Tessa von Crearesa raus kam. Unzählige Versionen habe ich auf vielen Blogs gesehen und bewundert - da war auch ich ganz schnell beim Kaufen dabei :-)

Und was soll ich sagen? Viel Gefummel beim Nähen, neues beim Nähen lernen, von Hand nähen und schöööön ist sie geworden! Ich hätte nur mal besser doch die größere Größe nehmen sollen, mit Geldbeutel, Ausweisen und Handy ist das Täschchen voll ;-) Macht nix, muss ich halt abspecken und nur das Nötigste einpacken!


Bei den Trägern und Reissverschlüssen habe ich mich aus meiner Recycle-Kiste bedient. Mama hat auch alles prompt alles wieder erkannt. *lach*
Bei den Trägern hab ich mich auch an den Ideen anderer Näher bedient und Buchschrauben verwendet. Fazit: Sagenhaft!!!
 Hier das Schätzchen mal von unten...
... und hier von der Seite.

Ich bin glücklich damit!

Ab damit zum Creadienstag und HOT.


Dienstag, 16. Mai 2017

Mein Patenkind näht!

Mein Patenkind lebt zum einen im näheren Ausland und zum Anderen ist sie für zwei Jahre im sehr fernen Ausland. Ab und an ist sie jedoch im Ländle und ein Besuch bei mir steht da natürlich mit auf dem Programm.
Auf die Frage: "Was möchtest Du denn machen?" kam die klare Ansage "Nähen!".
Das Mädel ist 10, da hat man vielleicht ja auch andere Interessen (und ich hätte wirklich fast alles mit ihr gemacht). Aber nö, Nähen war der Wunsch, der Vorschlag eines Turnbeutels wurde freudig aufgenommen.
Das Schnittmuster hatte ich schon ausgesucht, durchgelesen und für gut befunden, sie durfte den Stoff und das Zubehör aussuchen. Und sie hat sehr gut ausgesucht! Für den Boden wurde der letzte Rest Kunstleder in mint/grün/oliv (wie nennt man die Farbe???) gewählt, als Oberstoff ein Rest gemusterter Stoff von Ikea, innen rein weiß und für die Innentasche ein Ankerstoff. Perfekt!
Weil sie es bei mir gesehen hat, wollte sie auch ein Label aus SnapPap anbringen, mit ihrem Namen drauf. Den habe ich ihr in Mint geplottet (und hier natürlich unkenntlich gemacht ;-))
Ich fand den Rucksack wunderbschön - und hätte ihn ja am Liebsten behalten! (war mir aber zu klein *lach*)
Auf dem Rücken

liegend

liegend offen

Rückseite

Blick nach innen
Ist zwar nicht MEIN kreatives Werk, aber ein Werk, was es zu zeigen verdient hat! Daher ab damit zum creadienstag und zu HOT

Stoffe: aus dem Fundus
Schnittmuster: Turnbeutel Josie von Frau Fadenschein

Donnerstag, 11. Mai 2017

Achtung: Orange! Oder: Manchmal dauert es etwas länger....

Wenn schon die Sonne nicht leuchtet, dann doch wenigstens meine neue Tasche!

Im August 2015 hat Rebecca von Jakaster eine Tasche genäht: Die Matchbag von Keko-Kreativ.
Keine Ahnung, wieviel später ich tatsächlich auf den Beitrag gestoßen bin, ich denke mal, es war nicht allzuviel später. Genau diese Tasche ging mir aber so gar nicht mehr aus dem Sinn.

Also bin ich mal in folgenden Schritten vorgegangen:
  • November 2015: Enthusiastisch das Schnittmuster kaufen 
  • November bis Mai: ausdrucken, lesen, freuen, überlegen
  • Mai 2016: Leder gekauft. Weil: Frau hat schon so Beuteltaschen und will die Matchbag auch aus Leder haben! (Davor natürlich ewig überlegt, welches Leder, welche Farbe, etc)
  • Irgendwann 2016: angefangen zu Nähen. Aus orangenem Kunstleder. Weil: Das Leder war so teuer, da muss man den Schnitt ja erst mal testen!
  • Mai/Juni 2016: Die Nähmaschine streikt, das Teil wird bei Seite gelegt, eine neue Nähmaschine wird gekauft.
  • Irgendwann 2016: Oh, die Matchbag! Probieren wir doch mal, ob es mit der neuen Maschine zu nähen geht?! Geht! Aber oh! Ich habe ja gar keinen passenden Gurtbandversteller.... 
  • Mai 2017: Ich gehe einkaufen und besorge einen passenden Gurtbandversteller. Zwei Nähte später ist die Tasche fertig.
Puhhhhh! Ich hab sie dann aber direkt nach dem Nähen am nächsten Tag ausgeführt und bin hin und weg! Zusammen mit einem orange-geringeltem Shirt, weißer Hose und orangen Schuhen: Top!!








Ich bin voll happy! Die Tasche ist bestimmt nix für alle Tage, das Kunstleder ist auch etwas steif und in den Boden habe ich ein flexibles Schneidebrett eingearbeitet (nimmt dem Ganzen den knautschigen Charakter), aber für den Sommer gut zu nehmen!

Die Tasche an sich fand ich völlig easy zu nähen, die Anleitung super! Und was mir besonders (im Vergleich zu vielen, aktuell frei erhältlichen, ähnlichen Schnittmustern für so Beuteltaschen) gefällt: die Dreiteilung der Tasche von oben nach unten und dass die Tasche aussenrum nicht komplett aus einem Stück ist (Foto von hinten fehlt, stelle ich gerade fest). Das gibt ihr noch mal eine andere, wie ich finde, besondere Form.

Tja, jetzt hab ich hier noch mint/türkises Leder liegen. Und nachdem ja echt schon Zeit vergangen ist, bin ich mir unsicher, ob es daraus eine Matchbag oder eine Ewa von machwerk gibt... Aber auch da muss ich erst die Probetasche nähen *lach*

Schnitt: Matchbag von Keko Kreativ
Kunstleder: Vor Urzeiten mal bei e*ay gekauft
Innenfutter: I*ea
Ösen, Ringe, Karabiner: Aus dem Fundus


Und weil ich die Tasche auch ganz sicher nicht mehr hergebe, darf sie ab zu Rums!

Dienstag, 9. Mai 2017

Notizbücher für Freundinnen

Manchmal muss es schnell gehen. Und soll doch was hermachen. Und möglichst alle "Zutaten" daheim verfügbar sein.
Na dann? Mach ich halt schnell ein paar Notizbücher für die Freundinnen :-)





Die Notizbücher gab es mal beim Discounter im Doppelpack, die Motive sind von der kleinen Göhre.

Ein später, schneller Beitrag für den Creadienstag und HOT.